Startseite

Symbolik der Farben

Symbolik der Farben

Welche Farbe ist die "Richtige"?

Rote Blumen: Sie eigenen sich nicht nur für schwer verliebte Romeos und Julias. Rot steht für Liebe, Romantik, Lebensfreue, Kommunikation, Energie und Tatendrang.

Rosafarbene Blumen: Erste Schmetterlinge im Bauch? Dann wird es Zeit für einen zart rosafarbenen Strauß! Übrigens: Rosa passt auch sehr gut bei Geburten und Verlobungen, denn: Rosa ist die Farbe der Weiblichkeit und Zärtlichkeit, aber auch Ausdruck "keimender Gefühle"!

Orangefarbene Blumen: Sie sind der absolute "Hingucker" und eignen sich eigentlich immer und überall. Orange steht für Kraft, Ausdauer und Ehrgeiz.

Gelbe Blumen: Sind nicht nur privat sehr beliebt, sondern auch im Geschäftsalltag. Gelb steht für Kraft und Offenheit.

Blau/Violette Blumen: Mit ihnen kann man fast nichts falsch machen. Blau und violett bei Blumen wirkt beruhigend und ausgleichend.

Grüne Blumen: Es gibt nicht sehr viele. Da Grün aber für Natur, Heiterkeit und Gelöstheit steht, ist der natürliche Grünanteil im Strauß bei jedermann willkommen.

Weiße Blumen: Sie eignen sich für Geburten, Trauungen, Jahresanfänge und Wendepunkte im Leben, sowie natürlich als Trauerblumen. Soviel Gegensätzlichkeit ist indes kein Wunder. Denn Weiß steht für Anfang und Ende, Reinheit und den Tod.

Die Sprache der Blumen

Die Sprache der Blumen

Anemone: Wahrheit, Aufrichtigkeit, Erwartung und Hoffnung, Vergänglichkeit
Aster: Abwechslung, das Schönste für dich - weiße Aster: Trauerblume
Bellis (Gänseblümchen): Unschuld, Erinnerung, Bescheidenheit
Calla: Bewunderung, Schönheit, Verbundenheit, Trauerblume
Chrysantheme: Ewiges leuchtet in unserem Herzen, Trauerblume
Dahlie: Liebe und Glück, Dankbarkeit, Reinheit
Erika: Einsamkeit
Farnkraut: Aufrichtigkeit, Träumerei
Flieder: erste Liebesgefühle
Gartennelke: dauerhafte Schönheit
Gerbera: Schönheit, Glück, Kraft, Liebe
Ginster: Reinlichkeit
Gladiole: Charakterstärke, Kraft, Leben
Glockenblume (blaue): Beständigkeit
Heckenrose: Poesie, Zärtlichkeit
Hortensie: Schönheit, Einbildung - weiße Hortensie: Trauerblume
Hyazinthe: Wohlwollen, Vertrauen
Immergrün: Erinnerungen
Iris: Nachricht
Kaiserkrone: Macht
Kornblume: Zartgefühl
Lavendel: Reinheit, Erinnerung
Levkoje: Würde
Lilie: majestätisch, würdevoll, erhaben - weiße Lilie: Trauerblume
Löwenmaul: Eigendünkel
Maiglöckchen: Rückkehr des Glücks
Malve: Anmut
Margerite: Natürlichkeit, Schlichtheit
Mimose: Zärtlichkeit, Beständigkeit, Freundschaft
Mistel: Ich überwinde alle Hindernisse
Myrte: Symbol der Ehre
Narzisse: Selbstsucht
Nelke: Leidenschaft, Liebe, Eitelkeit, Freundschaft
Orchidee: Fruchtbarkeit, Raffinesse, Schönheit, Reichtum und Macht, Sehnsucht, Leidenschaft
Passionsblume: Glaube
Petunie: Überraschung
Primel: Jugend
Ranunkel: Du hast himmlische Reize
Ringelblume: Eifersucht, Verzweiflung
Rittersporn: Oberflächlichkeit
Rose: Die Königin der Blumen, Liebe, Schönheit, Vollkommenheit, Geheimnis, Freundschaft, Verbundenheit

Pflegetipps

Pflegetipps

Der erste Schritt wird gewöhnlicherweise von einem Gärtner durchgeführt.
Er schneidet die Schnittblumen zum richtigen Zeitpunkt, wenn viel Wasser in den Pflanzenzellen gespeichert ist. Mit der richtigen Blumenpflege werden Sie anschließend lange Freude an Ihren Blumen haben.

Der erste Anschnitt schafft die Grundlage für ein langes Leben. Schneiden Sie alle Stile schräg an, sodass die Fläche vergrößert wird und die Pflanze Wasser ziehen kann.
Tipp: Wenn möglich, machen Sie den Anschnitt unter Wasser, damit vermeiden Sie, dass Luft in die Stiele gelangt.

Entfernen Sie alle Blätter und Dornen, die sich direkt im Wasser befinden (Fäulnisförderung). Geben Sie Ihre Blumen dann in eine saubere Vase mit temperiertem Wasser. Vorsicht: Einige Blumenarten (Tulpen, Gerbera, Hyazinthen) bevorzugen einen tiefen Wasserstand, ca. drei bis fünf Zentimeter sind absolut ausreichend.

Achten Sie darauf, dass das Wasser keine Luftbläschen enthält, wenn Sie die Blumen hineinstellen. Verwenden Sie wenn möglich kein allzu frisches Wasser. Luftbläschen schaden den Blumen. Lassen Sie die Vase nach dem Einfüllen einen Augenblick lang ruhig stehen, bevor Sie den Blumenstrauß darin einfrischen.

Tipp: Unterziehen Sie frische Sonnenblumen und Rosen nach dem Anschneiden einer Spezialbehandlung. Stellen Sie die Blumen zwei Minuten in heißes Wasser! Dadurch kann die Luft in den Stielen entweichen und die Blumen können mehr Flüssigkeit aufnehmen.

Um eine optimale Pflege zu erzielen, wechseln Sie das Wasser alle zwei Tage. Die Vase gründlich reinigen, um Bakterien zu entfernen. Die Stiele der Pflanzen werden ebenfalls gereinigt und neu angeschnitten.

Haben Sie dem Wasser ein spezielles Blumenpflegemittel beigegeben, genügt es, einen Teil des Wassers durch frisches zu ersetzen. Diese Pflegemittel enthalten meistens Wirkstoffe gegen die Fäulnis und fördern die Langlebigkeit.

Ein weiteres, wichtiges Kriterium ist die Wahl des richtigen Standortes. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung oder einen Platz in der Nähe Ihrer Heizung. Auch Zugluft schadet Ihren Schnittblumen, ebenso wie die Nähe zu Obst oder einem strahlenden Fernsehapparat.
Tipp: Stellen Sie Ihre Blumen über Nacht an einen kühleren Ort (Treppenhaus, Keller). Die von Ihnen gut versorgten Blumen werden Ihnen lange Zeit Freude bereiten.